Spider Stacy

Interview mit Spider Stacy von 1988 aus dem englischen Fanzine “Ordnahone Missal”

- Geburtstag und -ort?
- 14. Dezember 1958 im “Upperton Maternity Home” in Eastborne/Sussex.

- Schulbildung?
- Ich habe verschiedene Schulen in Sussex und Nordafrika besucht, bis ich ungefähr 11 war. Von da an bin ich dann zur
  “Christ College School for boys” in Finch gegangen. Das ist eine “Grammar School”

- Hast Du Geschwister?
- Ich habe einen Bruder und eine Schwester, die beide älter sind als ich. Mein Bruder heißt John und meine Schwester
  heißt Hazel.

- Berufserfahrung?
- Ich habe verschiedene, völlig uninteressante Jobs gemacht.

- Zum Beispiel Autoverkäufer?
- Zum Beispiel Autoverkäufer!

- Hast Du es jemals geschafft, ein Auto zu verkaufen?
- Das habe ich tatsächlich. Wenn ich einen Führerschein gehabt hätte, wäre ich noch viel mehr losgeworden.

- Kannst Du jetzt autofahren?
- Nein, ich weigere mich, Auto zu fahren.

- Welches sind Deine Lieblingsgruppen?
- Ich habe keine Lieblingsgruppen. Mein Geschmack ändert sich. Ich mag alles, was Velvet Underground gemacht haben,
  ich mag mehr oder weniger alles von den Sex Pistols. Ich mag viele Songs, aber ich will jetzt keine Namen nennen,
  weil es so viele Leute gibt, die massenhaft gute Platten gemacht haben. Manche von denen haben sehr gute gemacht
  und andere, die überhaupt nicht gut sind. Ich glaube nicht an Lieblingsgruppen.

- Guckst Du Fernsehen?
- Ja, allerdings.

- Guckst Du irgendwelche bestimmten Sendungen?
- Nein, ich sehe fern - ich bin ein Süchtiger, ich gucke einfach das, was gerade kommt, wenn ich einschalte. Ich versuche,
  etwas Interessantes zu finden. Ich mag jede Fernsehsendung, die ein bißchen intelligent ist und vielleicht sogar eine
  gewisse Unverfälschtheit hat. Die sind im britischen Fernsehprogramm schwer zu finden, also gucke ich normalerweise
  einfach, was gerade kommt. Ich benutze das Fernsehen als eine Art Hintergrunduntermalung.

- Familienstand?
- Ich bin mit der schönsten Frau der Welt verheiratet. Naja, ich bin da voreingenommen. Ich finde, sie ist die schönste
  Frau der Welt, und sie zu heiraten war das Beste, was ich jemals getan habe.

- Wie lange seid ihr schon verheiratet?
- Gut zwei Jahre. Wir haben am 9. Oktober 1986 geheiratet, das ist James´ Geburtstag.

- Wo habt ihr geheiratet?
- Im “Burnt Oak Registry Office” (Standesamt) in Burnt Oak in London. Frank mußte die Lizenz bezahlen.

- Liest Du?
- Ja.

- Hast Du einen Lieblingsautor oder bevorzugte Themen?
- Ich lese alles, was gut ist. Ich mag Autoren, die die Sprache gut ausnützen. Ich mag Shakespeare, ich mag John Dos
  Passos, ich mag William Kennedy, ich mag Raymond Chandler. Ich mag jeden, der die Möglichkeiten der Sprache
  geschickt nutzt und jeden, der ein Gehör für die Poesie hat, die mit unserer Sprache vererbt wurde. Darum mag ich z.B.
  Shakespeare.

- Hast Du ein Lieblingsstück unter den Pogues-Songs?
- Ähm, eigentlich nicht. Ich denke, ich mag “Bottle Of Smoke” wirklich sehr. Das sagt mir zu - “Bottle Of Smoke”, verstehst
  Du, das Pferd, das vollkommen unfavorisiert ist, und der Kerl setzt einfach sein ganzes Geld darauf, und es kommt durch
  und gewinnt. Das gefällt mir.

- Gibt es welche, die Du nicht magst?
- Es gibt ein paar, die ich nicht so sehr mag, aber wir spielen die normalerweise nicht, also ist es egal.

- Hast Du jemals einen Spitznamen gehabt?
- Nur Spider.

- Wann hast Du den bekommen?
- Als ich noch in der Schule war.

- Und von wem?
- Einer Freundin - ein Mädchen namens Cathy. Und er hat sich bis jetzt gehalten.

- Kannst Du Dich erinnern, welches die erste Schallplatte war, die Du gekauft hast?
- Ja, das war “Lily The Pink” von “The Scaffold”.

- Was wäre Dein Spezialgebiet, wenn Du bei “Mastermind” auftreten würdest?
- Ähm, ich weiß nicht genau. Ich schätze, Du willst, daß ich das völlig ehrlich beantworte - das Einzige wäre, warum die
  Leute Bastarde sind.

- Kannst Du einen Stecker an ein Kabel anschließen?
- Ja, doch. Ich würde wohl einen Schaltplan brauchen, damit ich wüßte, welche Farbdrähte wohin müssen. Aber wenn ich
  den hätte, würde ich´s wohl können.

- Was würdest Du tun, wenn Du einen Tag lang unsichtbar wärest?
- Oh, Jesus! Oh, Gott! Das kann ich nicht beantworten, weil es soviele Dinge gibt, die ich gerne tun würde, wenn ich einen
  Tag lang unsichtbar wäre. Ich wüßte gar nicht, wo ich anfangen sollte. Ich würde liebend gerne einen Eimer voll
  Scheiße über Margret Thatchers Kopf ausschütten, aber das würde ich sowieso gerne, ob unsichtbar oder nicht.

- Redest Du mir Dir selbst?
- Ja, sehr viel.

- Halten die Leute Dich für verrückt?
- Ich versuche, es zu tun, wenn ich unbeobachtet bin.

- Was trägst Du im Bett?
- Manchmal Strümpfe, sonst nichts. Außer einem Lächeln.

- Was ist Deine abstoßendste Angewohnheit?
- Vermutlich das In-der-Nase-Bohren.

- Was ist das Anstößigste, das Du jemals getan hast?
- Oh, mein Gott. Ich weigere mich, das zu beantworten.

- Welches technische Gerät wärst Du am liebsten?
- Ich wäre gern ein “Robochef”, wel es ein guter Name ist.

- Welcher Popstar wärst Du am liebsten?
- Prince.

- Warum?
- Hast Du welche von seinen Videos gesehen?

- Ja.
- Hast Du die Frauen in den Videos gesehen?

- Ja, oh, ich verstehe!
- Aber erzähl das nicht Cheyne!